Astro-Computer  ARGO NAVIS…

 

...und wie man die Lesbarkeit des Displays am Tage verbessern kann

( ein kleiner Bildbericht )

 

Hinweis: alle Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern!

 

Alle Besitzer des ARGO NAVIS werden sich bestimmt schon geärgert haben, daß das Display am Tage im Prinzip fast garnicht lesbar ist. 

Und wenn man halt mal helle Sterne oder die Planeten am Tage aufsuchen will, so hat man da sein Probleme.... 

Ich habe mal etwas rumexperimentiert und bin auf eine einfache, und doch wirkungsvolle Lösung gestoßen, um dieses Problem zu beheben.

Der Bericht ist keine detaillierte Bauanleitung, sondern will nur mal zeigen, wie man das Problem lösen bzw. angehen kann!  

Vielleicht gibt es ja die eine oder andere Anregung?

Ich hatte mich mal wieder geärgert...

 led0.jpg (31587 Byte)  

 

Und mehr oder weniger zufällig den Computer ins Sonnenlicht gedreht....

 led1.jpg (28655 Byte)

 

Wenn man genau hinguckt erkennt man, daß das Display im Sonnenlicht etwas besser zu lesen ist. 

Hm? Also habe ich mal meine weiße, sehr helle LED-Taschenlampe genommen und auf das Display geleuchtet, und schon war mir klar, 

wie ich das Problem lösen kann...

 led2.jpg (34554 Byte)

 

Es scheint so, als wenn die LED im Hintergrund einen Schatten werfen und durch die Beleuchtung der Kontrast gesteigert wird.

Mein Gedanke war, durch mehrere LED´s eine Displaybeleuchtung zu basteln. 

Sie sollte mit 12V externer Spannungsversorgung funktionieren und abschaltbar sein. 

Aufgrund der Daten der LED habe ich 2 Reihen je 3 LED´s mit einem Vorwiderstand geplant.

Erstmal einen Testaufbau machen....

 testaufbau0.jpg (172774 Byte)

 testaufbau00.jpg (169460 Byte)

 

Ich hatte festgestellt, dass der beste Effekt dann entsteht, wenn die Beleuchtung schräg von unten auf das Display erfolgt. Wegen der recht

 großen LED ( 3mm ) konnte ich die LED-Leiste nicht mehr innerhalb des Gehäuses unterbringen.

Also habe ich entsprechende Schlitze für die Aufnahme der LED´s im Gehäuse geschaffen und im oberen Bereich einen Mikroschalter

eingebaut...

 einbau der led vorbereitet.jpg (44893 Byte)

 

Die LED´s habe ich zunächst ausgerichtet.... 

 led zum fixieren vorbereitet.jpg (40079 Byte)

 

Und dann mit Epoxidharz fixiert....

 led eingebaut.jpg (54716 Byte)

 

Nun folgte die Verdrahtung der Teile...

 verdrahtung innen.jpg (61148 Byte)

 verdrahtung innen2.jpg (56537 Byte)

 

Dann noch der Anschluß an die Hauptplatine....

 anschluß an platine3.jpg (62306 Byte)

 

So, nun muß aber noch eine gescheite Abdeckung der LED´s und des Displays erfolgen. 

Aus einem ALU-Blech lässt sich das recht einfach realisieren. Zunächst mal der grobe Zuschnitt....

 abdeckplatte vorbereitung.jpg (26134 Byte)

Dann die weiteren Ausschnitte ....

 abdeckplatte oben.jpg (25982 Byte)

 abdeckplatte seite.jpg (11341 Byte)

Und zum Schluß bekommt die Abdeckplatte noch etwas Farbe verpasst. Fertig! 

Hier, auf den nächsten Bildern, kann man die Unterschiede der Lesbarkeit des Displays am Tage gut sehen.  

Dabei möchte ich hinweisen, dass die auf den Bildern sichtbaren Kontrastunterschiede so nicht zu sehen sind. 

Ich vermute mal, dass die Kamera besonders empfindlich auf das weiße LED-Licht reagiert.  

Tatsächlich ist das Display deutlich gleichmäßiger ausgeleuchtet, als es auf den Bildern erscheint.

 

Ohne Displaybeleuchtung....

 weiß0.jpg (174257 Byte)

 fertigweiß0.jpg (226686 Byte)

 

Und hier mit Beleuchtung....

 weiß1.jpg (171666 Byte)

 fertigweiß.jpg (220764 Byte)

 

Wolf, der Displaybeleuchter :-) 

t.brumm(ätt)gmx.de