hallo freunde der streulichtunterdrückung
ich habe, wie in meinem umbaubericht des TV85 angekündigt
(hier nochmal nachzulesen: http://www.tbrumm.de/umbau_eines_televue_tv_85.htm )
zwischenzeitlich nun die geplanten kegelblenden erhalten.
lutz liebers hat mir mal wieder dankenswerterweise und in der gewohnten qualität unterstützung gegeben.
sie sind hochreflektierend und in einem winkel von 50 grad gefertigt.
die lage im tubus habe ich, wie immer , zeichnerisch ermittelt.
und um einfach weitere erfahrungen zu sammeln, habe ich die blenden natürlich hochglänzend gelassen.
denn das prinzip ist ja, daß das streulicht einfach zur tubuswand abgelenkt wird und nicht wieder in das objektiv zurückkommt.
und auch, daß das von den kegelblenden abgelenkte licht nicht ins oku kommt. ist ja klar.
als distanzkörper habe ich schwarze velourseinlagen verwendet.
und hier mal paar bilder, um was es eigentlich geht

hier die 3 kegelblenden, in alu gefertigt und man sieht auf meinem tisch auch die vorhergehenden pappblenden und anderes bastelzeug...




so, hier habe ich im tubus objektivseitig die erste distanzröhre aus schwarzem velours drin...



und hier sieht man die 3 blenden fertig eingebaut...



guckt man jetzt von hinten gegen das licht, so ist es doch schon recht finster.
hier ohne objektiv drin...



und hier durch das fertig zusammengebaute gerät...



natürlich werde ich jetzt noch verschiedene tests vornehmen, inwieweit eine schwärzung der blenden noch sinnvoll ist.
auf alle fälle ist durch die " messerscharfe " blendenkante kaum noch ein reflex erkennbar.
und das, obwohl die blenden hochglänzend sind.
soviel mal wieder zu meinem lieblingsthema " blenden ".
schöne grüße!
wolf